Metall Gerätehaus

Gartengeräte sicher und platzsparend verstauen

Viele Leute kennen das Problem: herumstehende Gartengeräte. Egal ob in der Garage oder einfach in der Wiese, man weiß einfach nicht, wohin man sie stellen soll. Hier bietet ein Geräte- oder Gartenhaus Abhilfe.

Allgemeines

Ein Gerätehaus ist ein Häuschen, das meist im Garten aufgestellt wird. In den häufigsten Fällen wird es bündig zur Hauswand oder zur Garage aufgestellt, damit beim Platz gespart wird. Je nach Ausführung ist es entweder aus Holz, Metall oder einem anderen Werkstoff gefertigt. Zudem kann man sich aussuchen, ob man Fenster haben möchte und wie groß die Türe sein sollte. Im Inneren gibt es Haken, auf die man verschiedene Kleingeräte aufhängen kann, und Ablagefächer, auf die man Zubehör und Kleinstgeräte, wie Gartenscheren, legen kann.
Am Boden ist dann noch genug Platz für einen Rasenmäher, einen Häcksler, oder auch für einen Grill. Das ist aber je nach individueller Ausführung abhängig.

Gerätehaus kaufen

Wenn man nun Interesse an einem solchen Häuschen hat, sollte man zu aller Erst einen Baumarkt aufsuchen. Dort kann man professionelle Beratung in Anspruch nehmen, damit man das perfekte Gerätehaus finden kann. Teilweise kommt der Berater sogar mit nachhause, damit er exakte Maße nehmen kann und den perfekten Platz im Garten finden kann. Dann gibt es entweder die Möglichkeit, ein Gerätehaus aus dem Baumarkt zu kaufen, oder eine Maßanfertigung machen zu lassen. Bei einer Maßanfertigung gibt es den zentralen Vorteil, dass man den exakten Stil von Haus und Garten adaptieren kann. Jedoch muss man mit höheren Kosten rechnen. Bei einem vorgefertigten Haus gibt es den Vorteil, dass man es kauft und sofort aufstellen kann, und das ohne viel handwerkliches Geschick.

Gerätehaus selbst bauen

Wenn man handwerklich begabt ist und auch einiges an Zeit übrig hat, spricht natürlich nichts dagegen, das Gerätehaus selbst zu bauen. Hier muss man zuallererst einen genauen Plan erstellen und klären, ob man ein Holz- oder Metall Gerätehaus haben möchte. Anschließend muss man genau zusammenschreiben, was man genau zum Bau braucht und dies alles kaufen. Dann steht dem Bau an sich gar nichts mehr im Wege.
Wenn man es professionell machen möchte, sollte man die Basis unbedingt betonieren. So hat man eine anständige, ebene Grundplatte, auf die man vernünftig bauen kann. Einen wichtigen Vorteil hat der Eigenbau noch: Wenn mal etwas kaputt geht, ist es nicht so schwer, den Teil auszutauschen. Schließlich hat man einen exakten Plan und hat alles selbst zusammengeschraubt, wodurch die Problembehebung meist kein großes Problem darstellt.

Fazit

Abschließend kann man sagen, dass ein Gerätehaus absolut Sinn ergibt. Die Gartengeräte können so viel besser verstaut werden und vor Schäden geschützt werden. Zudem kann man viel Platz gewinnen, da ein Rasenmäher beispielsweise einiges an Platz einnimmt. Durch eine Maßanfertigung oder einen Eigenbau kann man das Häuschen perfekt an die individuellen Bedürfnisse anpassen.